Aktualisiere Ergebnisse...

Kardiologie

Herzerkrankungen müssen frühzeitig behandelt werden. Für den Patienten ist zu Beginn jedoch kaum zu unterscheiden, ob er vielleicht unter Herzrhythmusstörungen leidet oder ob eine vorübergehende Schwäche die belastenden Symptome verursacht. Tritt das Herzproblem nicht allein auf, sondern z. B. als eine Herzinsuffizienz infolge einer anderen Erkrankung, besteht sogar die Gefahr, dass die Anzeichen erst spät erkannt werden. Ansprechpartner ist daher zunächst der Hausarzt und schließlich der Herzspezialist. Ein solcher Kardiologe hat Zugriff auf modernste Geräte und kann in relativ kurzer Zeit eine aussagekräftige Diagnose stellen. Die darauf folgende Behandlung wird er fachgerecht betreuen, um die Gefahr für den Patienten so schnell wie möglich abzuwenden.

Klinik oder ambulante Betreuung

Viele therapeutische Maßnahmen werden in modernen Kliniken auch ambulant durchgeführt. Soll aber z.B. ein Herzschrittmacher eingesetzt werden, ist die Kardiologie großen Klinik die richtige Anlaufstelle. Solche Fachabteilungen gibt es in vielen großen Städten, auch in Dortmund, Frankfurt oder Nürnberg. Natürlich ist es auch sinnvoll, sich in einer der Herzkliniken, z.B. in München, näher zu informieren. Im Anschluss an einen solchen Eingriff kann eine Rehabilitation notwendig sein, in der der Patient Schritt für Schritt wieder an den Alltag gewöhnt wird. Rehakliniken, wie sie auch nach einem Schlaganfall wertvolle Hilfe leisten, sind dafür bestens geeignet.


Ergebnisse nach Städten


Ergebnisse nach Bundesländern